Darmspiegelung (Koloskopie)

Die Darmspiegelung (Koloskopie) ist eine hervorragende Untersuchungs- methode (Goldstandard) im Rahmen der Darmkrebsvorsorge. In unserer Praxis führen wir jährlich ca. 4.000 Darmspiegelungen durch.

Darmkrebs entwickelt sich aus gutartigen Vorstufen (Darmpolypen) oft unbemerkt über einen Zeitraum von vielen Jahren. Durch eine sofortige Polypenabtragung (Polypektomie) während der Untersuchung kann dadurch die Entstehung eines Darmkrebses äußerst wirksam verhindert werden.
Die Darmspiegelung ist eine Standardmethode, die auch zur Abklärung von ungeklärten Stuhlveränderungen (Verstopfung und Durchfall), Blutungen, Schmerzen und bei Verdacht auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen eingesetzt wird.

Vorbereitung: Vor der Untersuchung ist eine Darmreinigung erforderlich, damit die Darmschleimhaut vollständig beurteilt werden kann. Dafür nimmt der Patient ab dem Mittag des Vortages ein Abführmittel und bleibt anschließend, abgesehen von Getränken, nüchtern.

Untersuchungsablauf: Die eigentliche Untersuchung dauert etwa 15-20 Minuten. Das Endoskop wird durch den After bis zum Übergang des Dickdarms in den Dünndarm vorgeschoben. Die Assistenz kann das Vorführen des Gerätes durch Drücken auf den Bauch unterstützen. Eingeblasenes Kohlendioxid ermöglicht bessere Sicht, ohne dass Blähungen/Darmkrämpfe entstehen. Eine Beruhigungsspritze (Prämedikation) ermöglicht eine schmerzfreie Untersuchung.

Mit Beruhigungsspritze ist eine anschließende aktive Teilnahme am Strassenverkehr (Auto- oder Fahrradfahren) aus formaljuristischen Gründen nicht erlaubt.
Praxis für Innere Medizin und Gastroenterologie Dr. med. A. Mares Dr. med. M Hanig Dr. med. S. Blau Dr. med. M. Seip
Willkommen  |  Termine  |  Rezepte  |  Ausbildung  |  Lage  |  Kontakt  |  Impressum  |  English
Praxis für Innere Medizin & Gastroenterologie in Frankfurt